full
color
http://www.tierheilpraxis-kolb.de/wordpress/wp-content/themes/anya-installable_ud/
http://www.tierheilpraxis-kolb.de/
#608d2b
style1

Kinesio-Taping

= aus dem Griechischen: Kínēsis = Bewegung; aus dem Englischen: Tape = Band

 

Das Ende der 70iger Jahre durch den japanischen Arzt und Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase entwickelte Kinesio-Taping, im Humanbereich auch aus der Sport- und Physiotherapie bekannt, gewinnt mittlerweile ebenso im Veterinärbereich stetig mehr an Bedeutung.

 

Doch was hat es mit den „bunten Pflastern“ auf sich?DSCN0748

Das einseitig mit einem speziellen Acrylkleber beschichteten Baumwollgewebe (Tape), welches in der Längs- sowie geringfügig in der Querrichtung dehnbar ist, wird über vorgedehnte Muskel- und Gelenksbereiche aufgeklebt. Dadurch wird ein Aufstellen des Felles erreicht, wobei zusätzlich durch die Bewegung des Tieres ein Verschieben der Hautpartien erfolgt. Aufgrund der dadurch entstehenden Verbesserung der Mikrozirkulation in den betroffenen Bereichen kommt es zu einer positiven Beeinflussung der Muskel- und Gelenksfunktionen, bzw. der Lymphzirkulation. Dies bedeutet für das Tier letzten Endes eine spürbare Schmerzlinderung und Verbesserung der Muskel- und Gelenksfunktionen.

 

Beim Tapen finden je nach vorliegender Symptomatik verschieden Anlagentechniken ihre Anwendung:

  • Muskeltechnik
  • Lymphtechnik
  • Space-Technik
  • Ligmenttechnik
  • Korrekturtechnik
  • Faszientechnik

 

Je nach Wirkung welche der Therapeut erzielen will, werden die einzelnen Tapes dementsprechend zugeschnitten und symptomatisch dem Tier aufgeklebt. Damit eine erfolgreiche Tapeanlage gewährleistet ist, sollte das Fell des Tieres vor der Behandlung sauber, fettfrei und trocken sein. Bei sehr langhaarigen Tierpatienten empfiehlt es sich diese vor der Behandlung zu scheren. Bei Tieren mit einer erhöhten Hautfettproduktion (z.B. Rinder) ist der Einsatz eines speziell hierfür konzipierten Haftsprays ratsam. Dieser Sprühkleber ist für das Tier gänzlich ungefährlich und auch für die Anwendung bei Nutztieren zugelassen.

 

Indikationen:

  • ArthroseIMAG0780
  • Spat
  • Schmerztherapie
  • Patellaluxationen
  • Myogelase
  • Muskelatrophie
  • Gelenksdistorsionen
  • Bandscheibenprobleme
  • Bänder-, Sehenverletzungen und –entzündungen
  • Lähmungen
  • Gelenksgallen
  • Ödeme
  • Lymphatische Stauungen
  • Narben
  • Kissing Spines
  • Lockerung oder Anregung der Muskulatur
  • Zähneknirschen

 

 

Da auch in der Therapieform des Kinesio-Tapings die Zeit nicht stehen blieb, entstand als Fortentwicklung das „Aku-Taping“, wobei hier die Akupunkturgrundlagen Anwendung finden, d.h., dass die Diagnostik undTherapie unter den Gesichtspunkten der TCM (traditionelle chinesische Medizin)erfolgt. Bei dieser Therapieform werden die Tapes auf die dementsprechenden Akupunkturpunkte und Meridiane aufgebracht, wodurch unter anderem auch die inneren Organe gezielt positiv beeinflusst werden können.

 

Indikationen:

  • Geburtsvorbereitung
  • Mastitis
  • Koliken
  • Magen-, Darmprobleme
  • Inkontinenz
  • konstitutionelle Therapie

 

Da durch die verbesserte Mikro- und Lymphzirkulation auch unerwünschte Nebenwirkungen auftreten können, sollten u.g. Gegenanzeigen unbedingt beachtet werden.

 

Kontraindikationen:

  • Geschwüre
  • Krebs, oder auch nur bei Verdacht auf ein Krebsgeschehen
  • offene Wunden
  • bereits bestehende Hautprobleme (Allergien)

 

Bei unseren Tieren halten die Tapes je nach Fellbeschaffenheit zwischen 2-10 Tagen. Durch die Materialeigenschaft der Tapes nehmen sie diese bereits nach kurzer Zeit kaum mehr war. Dennoch versuchen sie in äußerst seltenen Fällen sich den Tapes zu entledigen. Gerade bei Pferden und Nutztieren kommt es immer wieder vor, dass für das frühzeitige Ablösen der Tapes nicht die Fellbeschaffenheit, das nass-kalte Wetter oder „das schlechte Tapematerial“ verantwortlich ist, sondern eher der Koppel- oder Weidepartner, der diese „bunten Pflaster“ äußerst interessant findet. In diesen Fällen sollte man wenn möglich, eine leichte Fliesdecke über den Patienten legen oder diesen kurzfristige alleine stellen, um die Tapes vor neugierigen Knabbereien zu schützen. Oftmals ist während des Tapens bereits eine deutliche Entspannung der Tiere erkennbar und innerhalb weniger Minuten wird das Gangbild der Tiere eindeutig klarer.

 

 

paged
lädt Post...
link_magnifier
#608d2b
on
fadeInDown
loading
#608d2b
off